Presse

Nachfolgend finden Sie die Pressemitteilungen der Amiravita GmbH sowie Verweise auf Medien, die über die Amiravita GmbH berichteten.

23. Juli 2015, Amiravita auf dem Gründerportal der WirtschaftsWoche:
Pflege: Mehr als Windeln-Wechseln und Essen auf Rädern

18. Februar 2014, Amiravita im HVB Gründerinnen-Blog:
Startup für ein neues Pflegesystem

9. September 2013, Amiravita auf www.umdweltdialog.de:
Interview mit Nicola Rodewald als Teil des Artikels über das HVB Gründerinnen-Mentoring

18. Juni 2013, Pressemitteilung:
Amiravita fordert mehr Unterstützung für die Vereinbarkeit von Pflege und Beruf durch die Politik

8. Juli 2012, Amiravita in der Welt am Sonntag:
Diplom-Psychologin Brigitte Vahsen von Amiravita im Interview zum Thema Enkeltrick

10. April 2012, Amiravita in den RuhrNachrichten:
Amiravita beim Wettbewerb Senkrechstarter in Bochum ausgezeichnet

21. Februar 2012, Pressemitteilung:
Pflegende Angehörige fordern mehr Unterstützung durch ihre Arbeitgeber
 
13. Dezember 2011, Pressemitteilung:
Gut gepflegt und gut beraten

 

Die hier veröffentlichten Pressemitteilungen stehen Journalisten honorarfrei zur Verfügung. Wir bitten bei Veröffentlichung um einen Quellenverweis. Bei Interesse an weiteren aktuellen Pressemitteilungen können Sie sich kostenlos in den Presseverteiler aufnehmen lassen.

Presseverteiler

Bei Interesse an aktuellen Pressemitteilungen von Amiravita GmbH können Sie sich kostenlos in den Presseverteiler aufnehmen lassen.

Die Pressestelle der Amiravita GmbH versendet regelmäßig aktuelle Pressemitteilungen über das Unternehmen Amiravita sowie aktuelle Themen im Bereich Pflege und Beruf. Nach der Eintragung in das Formular erhalten Sie diese automatisch. Abbestellungen sind jederzeit über die E-Mail-Adresse This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. möglich.

* - Pflichtfelder

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen unter der E-Mail-Adresse This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. zur Verfügung.

17% der pflegenden Angehörigen sind depressiv.